Suche in Webseite

Köln-Riehl:


KURZURLAUB IM REGENWALD

Ich hatte schon fast vergessen, wie schön es in der Flora ist. In Jugendjahren war das Tropenhaus des Botanischen Garten von Köln immer meine Rettung, wenn mich der "Winter-Blues" überkam.

Vor kurzem war ich nach langer Zeit mal wieder dort und es gefällt mir immer noch sehr gut. Würde ich näher an Köln wohnen, wäre ich sicherlich öfter zu einem Spaziergang hier. Mein absolutes Highlight sind nach wie vor die warmen Gewächshäuser. Die sind mittlerweile aber so marode, dass sie einsturzgefährdet sind und ein Neubau beschlossen wurde. Deshalb sind Tropen- und Wüstenhäuser bis zur Eröffung der neuen Gewächshäuser geschlossen. Nur das Subtropenhaus bleibt geöffnet. Und so wird ein Ausflug in die Kölner Flora leider erst ab 2019 wieder wie ein Kurzurlaub im tropischen Regenwald.

 
   

Der Eingang wurde nach historischem Vorbild gebaut.
Der Eingang wurde nach historischem Vorbild gebaut.
 
Mittelpunkt der Anlage ist der große Festsaal.
Mittelpunkt der Anlage ist der große Festsaal.
 
Nach seiner Neukonstruktion erstrahlt der Prachtbau seit 2014 glanzvoller den je.
Nach seiner Neukonstruktion erstrahlt der Prachtbau seit 2014 glanzvoller den je.
Die Architektur orientiert sich am historischen Vorbild.
Die Architektur orientiert sich am historischen Vorbild.
Das Gartenlokal war leider geschlossen, als wir dort waren.
Das Gartenlokal war leider geschlossen, als wir dort waren.
Da die Kölner ihren Dom so lieben steht auch hier ein Stück davon rum.
Da die Kölner ihren Dom so lieben steht auch hier ein Stück davon rum.
 
In den Gewächshäusern sind die Pflanzen aus den wärmeren Zonen.
In den Gewächshäusern sind die Pflanzen aus den wärmeren Zonen.
Hier geht es in das große Tropenhaus.
Hier geht es in das große Tropenhaus.
Dies war mein erster Eindruck, als ich es betrat.
Dies war mein erster Eindruck, als ich es betrat.
Als sich meine Brille an die feuchte Tropenluft gewöhnt hatte, sah es so aus.
Als sich meine Brille an die feuchte Tropenluft gewöhnt hatte, sah es so aus.
War hier unten nicht mal ein Krokodilgraben?
War hier unten nicht mal ein Krokodilgraben?
In einem der kleineren Häuser sind die Pflanzen aus den subtropischen Zonen.
In einem der kleineren Häuser sind die Pflanzen aus den subtropischen Zonen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gewächshaus Nummer drei beherbergt Pflanzen aus den Wüstenregionen.
Gewächshaus Nummer drei beherbergt Pflanzen aus den Wüstenregionen.
Strelizien erinnern mich immer an meinen Teneriffaurlaub.
Strelizien erinnern mich immer an meinen Teneriffaurlaub.
Solch ein Feigenkaktus hat leckere Früchte.
Solch ein Feigenkaktus hat leckere Früchte.
 
So einen blühenden Kaktus habe ich noch nie gesehen.
So einen blühenden Kaktus habe ich noch nie gesehen.
Hier stehen wir wohl in der Sonora Wüste.
Hier stehen wir wohl in der Sonora Wüste.
 
 
Eine Figur wie aus Kaiserin Augustas Zeiten.
Eine Figur wie aus Kaiserin Augustas Zeiten.
 
 
 
 
Die Palmenalle überlebt sicher nur dank des Klimawandels
Die Palmenalle überlebt sicher nur dank des Klimawandels
 
Im Mai war empfing uns hier ganz schöner Froschlärm.
Im Mai war empfing uns hier ganz schöner Froschlärm.
Erstaunlich, wieviel Krach die kleinen Kerle machen, wenn es um Sex geht.
Erstaunlich, wieviel Krach die kleinen Kerle machen, wenn es um Sex geht.
Ein paar Schritte weiter geht es wieder entspannter zu.
Ein paar Schritte weiter geht es wieder entspannter zu.
Zu beiden Seiten des Weges blühen die Alpenkräuter.
Zu beiden Seiten des Weges blühen die Alpenkräuter.
Eine schöne Gebirgsregion mitten in Köln.
Eine schöne Gebirgsregion mitten in Köln.
Ist doch alles, wie an einem echten Hochmoor, oder?
Ist doch alles, wie an einem echten Hochmoor, oder?
Auch eine Sumpfzypresse fühlt sich hier zuhause.
Auch eine Sumpfzypresse fühlt sich hier zuhause.
 
Jetzt führt uns der Weg durch ein Stück Bergwald.
Jetzt führt uns der Weg durch ein Stück Bergwald.
Farne erinnern mich immer an das Karbon Zeitalter, vor 300 Millionen Jahren.
Farne erinnern mich immer an das Karbon Zeitalter, vor 300 Millionen Jahren.
 
An dieser Wassertreppe stand ich schon mal vor rund 50 Jahren.
An dieser Wassertreppe stand ich schon mal vor rund 50 Jahren.
Hier ist der Beweis: Ich und meine Oma.
Hier ist der Beweis: Ich und meine Oma.

Nach langer Bauzeit erstrahlt auch der große Festsaal als alter und neuer Mittelpunkt der Flora wieder glanzvoller den je. Der traditionsreiche Prachtbau kann sich getrost als neues Mitglied unter die vielen Wahrzeichen Kölns einreihen.

Während in anderen Orten Botanische Gärten oft weit draußen am Stadtrand liegen, leistet sich Köln den Luxus dieser Grünfläche mitten in der Stadt. Vom Hauptbahnhof zum Beispiel ist die Flora mit der U-Bahn in nur 6 Minuten erreichbar. Auch für Autofahrer stehen direkt an der Flora und in der Umgebung (z.B. unter der Zoobrücke) genügend Parkplätze zur Verfügung.


Als Slideshow auf YouTube:



  • Adresse: Am Botanischen Garten 1, 50735 Köln



Habe ich etwas übersehen?

Dann bitte hier als Kommentar hinzufügen:

Name *
Eintrag *
E-Mail (wird nicht veröffentlicht) Homepage 5 minus 3   *
* Pflichtfelder

Kommentare (0)  



< Worringer Bruch