Suche in Webseite

Leichlingen:


EIN SINNESWALD FÜR
GEIST UND SEELE

Wem die Verbindung von Kunst und Natur so gefällt wie uns, dem kann ich nur den SinnesWald,
in Leichlingen, empfehlen. Was die beiden Initiatoren hier rund um eine alte Spinnerei geschaffen haben, finde ich absolut bemerkenswelt. Überall im Gelände stehen Skulpturen und Installationen verschiedener Künstler. Allein der Wald und die Teiche wären schon ideal für einen schönen und erholsamen Spaziergang. Gepaart mit den überall verteilten Objekten wird daraus ein einzigartiges Kunsterlebnis. Hier finde ich Anregung und Entspannung gleichzeitig. Für einen Stadtmenschen und Compuholic wie mich, genau die richtige Energietankstelle.

Die Ausstellung im SinnesWald steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. In diesem Jahr ist es das spannende Thema "ZUKUNFT". Haben wir noch eine, oder nicht? Fast 90 Künstler, überwiegend aus der Region, zeigen bis ins nächste Jahr hinein, was sie dazu zu sagen haben.

Auf der SkulpturenWiese:

 
   

<b>Milky Spacy</b>, von Cornelia Weinert, ist der erste außerirdische Flüchtling.
Milky Spacy, von Cornelia Weinert, ist der erste außerirdische Flüchtling.
Auf der Erde möchte er in Zukunft gerne als Nachtwächter, Wegweiser oder Leuchtturm arbeiten.
Auf der Erde möchte er in Zukunft gerne als Nachtwächter, Wegweiser oder Leuchtturm arbeiten.
Riccarda Menger: <b>Es gibt immer mehrere Wege in die Zukunft ...</b>
Riccarda Menger: Es gibt immer mehrere Wege in die Zukunft ...
Die Wege in die Zukunft scheinen aber ganz schön verschlungen.
Die Wege in die Zukunft scheinen aber ganz schön verschlungen.
<b>TIMEBANDITS</b>, von Reni Scholz, ist ein Floß mit Spuren von Zivilisationsmüll.
TIMEBANDITS, von Reni Scholz, ist ein Floß mit Spuren von Zivilisationsmüll.
Unsere Hinterlassenschaften, als Futter für Archäologen von morgen.
Unsere Hinterlassenschaften, als Futter für Archäologen von morgen.
In <b>ZUKUNFT</b>, von Darius Urban, wird eine Erde an die nächste Generation gegeben.
In ZUKUNFT, von Darius Urban, wird eine Erde an die nächste Generation gegeben.
Aber für das, was wir da verschenken, sollten wir uns wirklich schämen.
Aber für das, was wir da verschenken, sollten wir uns wirklich schämen.
Jörg Bernsmeister sagt: <b>Fear for the Future</b>
Jörg Bernsmeister sagt: Fear for the Future
Wird uns Raumschiff Enterprise retten?
Wird uns Raumschiff Enterprise retten?
<b>So früh wie möglich - Spielen am Laptop</b> ist die Devise von Peter Nettesheim.
So früh wie möglich - Spielen am Laptop ist die Devise von Peter Nettesheim.
Sieht schon heute antiquiert aus. Wenn der groß ist, gibt es keine Laptops mehr.
Sieht schon heute antiquiert aus. Wenn der groß ist, gibt es keine Laptops mehr.
Hmmmm..., beim Werk von Beate Losacker bin ich jetzt etwas irritiert.
Hmmmm..., beim Werk von Beate Losacker bin ich jetzt etwas irritiert.
Ist die Weidenhütte gemeint? Die stand schon bei der letzten Ausstellung.
Ist die Weidenhütte gemeint? Die stand schon bei der letzten Ausstellung.
<b>CHANGE - FOREVER - NOT FOR BETTER?</b> fragt sich Ulla Klomp.
CHANGE - FOREVER - NOT FOR BETTER? fragt sich Ulla Klomp.
Rinder zum Mond? Neue Ideen zu Natur- und Tierschutz sind gefragt.
Rinder zum Mond? Neue Ideen zu Natur- und Tierschutz sind gefragt.
Werden verschwundene Gletscher durch Aufkleber ersetzt?
Werden verschwundene Gletscher durch Aufkleber ersetzt?
Mechthild Hartmann-Schäfers: <b>Sehenden auges....</b>
Mechthild Hartmann-Schäfers: Sehenden auges....
Wünsche an die Zunkunft in den Baum gehängt.
Wünsche an die Zunkunft in den Baum gehängt.
Weitere Wünsche können dazu gehängt werden.
Weitere Wünsche können dazu gehängt werden.
Michael Sattlegger: <b>Die Zukunft wird digital</b>
Michael Sattlegger: Die Zukunft wird digital
Die Bücher der Vergangenheit verschwinden im Binärcode 0 und 1.
Die Bücher der Vergangenheit verschwinden im Binärcode 0 und 1.
Der <b>Tausend-Schnullerbaum</b> von Britta Zander wächst mit jedem Kind, das ihm eine Blüte schenkt.
Der Tausend-Schnullerbaum von Britta Zander wächst mit jedem Kind, das ihm eine Blüte schenkt.
Ein kleiner Spaziergang vom <b>Tausend-Schnullerbaum</b> führt zum Haupteingang des Sinneswald.
Ein kleiner Spaziergang vom Tausend-Schnullerbaum führt zum Haupteingang des Sinneswald.


Rund um Teich und Steinbruch:

Die beiden Häuschen markieren den Haupteingang des Sinneswald.
Die beiden Häuschen markieren den Haupteingang des Sinneswald.
Der Hauptschauplatz beginnt mit <b>Geburt eines Tanzes</b> von Wilfried Beitz.
Der Hauptschauplatz beginnt mit Geburt eines Tanzes von Wilfried Beitz.
Für John Bachem hat die Zukunft mit <b>Balance</b> zu tun.
Für John Bachem hat die Zukunft mit Balance zu tun.
Die beiden Figuren erinnern mich an Kirchentürgriffe.
Die beiden Figuren erinnern mich an Kirchentürgriffe.
<b>Die Zeit läuft...</b>, von Berthold Welter, gehört zum Inventar des SinnesWald.
Die Zeit läuft..., von Berthold Welter, gehört zum Inventar des SinnesWald.
Peter Berth: <b>2050</b> Deutschland und seine Bürger.
Peter Berth: 2050 Deutschland und seine Bürger.
Im Jahr 2050 ist <b>WWI + WMST</b> = Wicze wie immer + Wolfgang mit Stock.
Im Jahr 2050 ist WWI + WMST = Wicze wie immer + Wolfgang mit Stock.
Über den manchmal brodelnden Murbach führt die Brücke in den Sinneswald.
Über den manchmal brodelnden Murbach führt die Brücke in den Sinneswald.
Hier steht der <b>HOMUNCULUS</b> von Karl-Heinz Richter und Michael Bauer-Brandes.
Hier steht der HOMUNCULUS von Karl-Heinz Richter und Michael Bauer-Brandes.
Der künstliche Mensch wird in Zukunft zur machbaren Utopie.
Der künstliche Mensch wird in Zukunft zur machbaren Utopie.
Auf der Nachbarinsel sitzt <b>Actaeon - Die Zukunft verspielt</b> von Dirk Balke.
Auf der Nachbarinsel sitzt Actaeon - Die Zukunft verspielt von Dirk Balke.
Actaeon wird langsam zum Hirsch und sieht sein nahes Ende kommen.
Actaeon wird langsam zum Hirsch und sieht sein nahes Ende kommen.
Beim <b>Blick in die Zukunft</b>, von Ariane Schuster, bin ich verwundert, was ich da sehe.
Beim Blick in die Zukunft, von Ariane Schuster, bin ich verwundert, was ich da sehe.
Manfred Hardt: <b>Großmutter und Enkelin</b>
Manfred Hardt: Großmutter und Enkelin
Hier ist vermutlich wieder Kinder=Zukunft gemeint.
Hier ist vermutlich wieder Kinder=Zukunft gemeint.
Der Gänseblüm wacht auch in Zukunft über den kleinen Kräutergarten.
Der Gänseblüm wacht auch in Zukunft über den kleinen Kräutergarten.
Ulrike Wehner: <b>Lebensraum</b>
Ulrike Wehner: Lebensraum
Die Evolution geht Stufe für Stufe weiter.
Die Evolution geht Stufe für Stufe weiter.
Britta Bellin-Schewe: <b>Pater Noster - Dein Reich komme</b>.
Britta Bellin-Schewe: Pater Noster - Dein Reich komme.
Erinnert mich ein wenig an den "UFO-Piloten" aus der vorigen Ausstellung.
Erinnert mich ein wenig an den "UFO-Piloten" aus der vorigen Ausstellung.
Birgit Bayer erinnert mit <b>Die große Welle</b> an den Anstieg der Ozeane.
Birgit Bayer erinnert mit Die große Welle an den Anstieg der Ozeane.
Es betrifft nicht nur Inselchen  in der Karibik - Holland und Hamburg sind nah....
Es betrifft nicht nur Inselchen in der Karibik - Holland und Hamburg sind nah....
Theo Hüntemann diesmal mit Regenschirm: <b>Der fliegende Robert</b>.
Theo Hüntemann diesmal mit Regenschirm: Der fliegende Robert.
Ein wagemutiges Kind probiert Neues aus.
Ein wagemutiges Kind probiert Neues aus.
Stephan Göbeler: <b>„TOTEMOJI“ - PFAHL</b>
Stephan Göbeler: „TOTEMOJI“ - PFAHL
Wird in der Zukunft die Zeit des Lesens und Schreibens vorbei sein?
Wird in der Zukunft die Zeit des Lesens und Schreibens vorbei sein?
Für Hans Achim Wagner ist die Zukunft das <b>Ende des ehernen Zeitalters</b>.
Für Hans Achim Wagner ist die Zukunft das Ende des ehernen Zeitalters.
Nach einer Skulptur von Auguste Rodin mit dem Titel "Das eherne Zeitalter".
Nach einer Skulptur von Auguste Rodin mit dem Titel "Das eherne Zeitalter".
Isabelle Sagi: <b>Die fünfte Dimension</b>. Wir sind schon längst Zeitreisende.
Isabelle Sagi: Die fünfte Dimension. Wir sind schon längst Zeitreisende.
Verwobene Gedankenfäden die in Vergangenheit und Zukunft führen.
Verwobene Gedankenfäden die in Vergangenheit und Zukunft führen.
Ela Schneider sagt in <b>Tor in die Zukunft</b>: Wir entscheiden selbst durch welche Türen wir gehen.
Ela Schneider sagt in Tor in die Zukunft: Wir entscheiden selbst durch welche Türen wir gehen.
„Wer versucht, sich immer alle Türen offen zu halten, wird sein Leben auf dem Flur verbringen“
„Wer versucht, sich immer alle Türen offen zu halten, wird sein Leben auf dem Flur verbringen“
Mit <b>Zartes Pflänzchen Zukunft</b> sagt Guido Scholz: "Alles ist möglich."
Mit Zartes Pflänzchen Zukunft sagt Guido Scholz: "Alles ist möglich."
Das frische und verletzliche Grün symbolisiert die Sensibilität unserer Zukunft.
Das frische und verletzliche Grün symbolisiert die Sensibilität unserer Zukunft.
<b>Der störrische Blaue Planet</b>, von Anne Rose, wird von der Friedenstaube bebrütet.
Der störrische Blaue Planet, von Anne Rose, wird von der Friedenstaube bebrütet.
Wird sie erfolgreich sein? Diese Frage setzt sich oben an der Steilwand fort.
Wird sie erfolgreich sein? Diese Frage setzt sich oben an der Steilwand fort.
Bastian Kotte vor seiner Vision des blutigen <b>Friedensengel</b>.
Bastian Kotte vor seiner Vision des blutigen Friedensengel.
In jeder noch so schwierigen Situation im Leben verbirgt sich eine Chance.
In jeder noch so schwierigen Situation im Leben verbirgt sich eine Chance.
In der Höhle befinden sich seit 2011 Malereien von Ellen Loh-Bachmann.
In der Höhle befinden sich seit 2011 Malereien von Ellen Loh-Bachmann.
<b>Coatlicué</b> – die mit dem Schlangenrock – ist eine Muttergöttin der Atzteken.
Coatlicué – die mit dem Schlangenrock – ist eine Muttergöttin der Atzteken.


Im SkulpturenWald:

Jens Weber: <b>Ohne Titel</b>. "Zukunft ist dein sichrer tod..."
Jens Weber: Ohne Titel. "Zukunft ist dein sichrer tod..."
"...dein sterben bleibt analog..."
"...dein sterben bleibt analog..."
Gregor Olbertz: <b>GeBANKenverloren</b>
Gregor Olbertz: GeBANKenverloren
Auf dieser Bank sollen wir von der Zukunft träumen.
Auf dieser Bank sollen wir von der Zukunft träumen.
Birgit Reinhardt: <b>DER STERNTALER-WUNSCH</b>
Birgit Reinhardt: DER STERNTALER-WUNSCH
Das Wolkenkuckucksheim des Sterntalermädchens.
Das Wolkenkuckucksheim des Sterntalermädchens.
Marie Fenske: <b>Die Zukunft ist eröffnet</b>
Marie Fenske: Die Zukunft ist eröffnet
Überlegt die Kröte, ob sie die blaue Erde essen kann?
Überlegt die Kröte, ob sie die blaue Erde essen kann?
Hartmut Hegener fragt: <b>„Wird unser ERDAPFEL zum ERDABFALL?“</b>
Hartmut Hegener fragt: „Wird unser ERDAPFEL zum ERDABFALL?“
Der abgefressene Apfel hat mich von allen Arbeiten am meisten beeindruckt.
Der abgefressene Apfel hat mich von allen Arbeiten am meisten beeindruckt.
<b>NATURGEISTERHÄUSCHEN - ein Ort der Dankbarkeit</b> von Dagmar Laustroer.
NATURGEISTERHÄUSCHEN - ein Ort der Dankbarkeit von Dagmar Laustroer.
Kleine Opfergaben als Ehrerbietung für die Schöpferkräfte.
Kleine Opfergaben als Ehrerbietung für die Schöpferkräfte.
Robin Kurka:  <b>MENSCH UND WAHRNEHMUNG I-III</b>
Robin Kurka: MENSCH UND WAHRNEHMUNG I-III
Der Zusammenhang mit ZUKUNFT offenbart sich mir jetzt nicht so direkt.
Der Zusammenhang mit ZUKUNFT offenbart sich mir jetzt nicht so direkt.
<b>MEINE ZUKUNFT</b> vom Jahrgang 4, der kath. Grundschule.
MEINE ZUKUNFT vom Jahrgang 4, der kath. Grundschule.
54 Schüler eines Jahrgangs, der sich jetzt trennt, haben Zukunftsfahnen gemalt.
54 Schüler eines Jahrgangs, der sich jetzt trennt, haben Zukunftsfahnen gemalt.
Wünsche und Hoffnungen auf einem kleinen Stück Stoff.
Wünsche und Hoffnungen auf einem kleinen Stück Stoff.
Krasser kann der Unterschied zwischen Zukunftswünschen zweier Kinder kaum sein.
Krasser kann der Unterschied zwischen Zukunftswünschen zweier Kinder kaum sein.
Thomas Hundhausen: <b>DIE LEBENSAUFGABE</b> eines Jeden heißt: STERBEN!
Thomas Hundhausen: DIE LEBENSAUFGABE eines Jeden heißt: STERBEN!
Diese Zukunft ist unumgänglich für uns.
Diese Zukunft ist unumgänglich für uns.
Carmen Siebke: <b>ZUKUNFT VERLANGT GEGENWART</b>.
Carmen Siebke: ZUKUNFT VERLANGT GEGENWART.
Die Leiter braucht es, um rundum weit über den Horizont zu blicken.
Die Leiter braucht es, um rundum weit über den Horizont zu blicken.
Elfie Hellmich: <b>DIE ZUKUNFT IN DER HAND</b>
Elfie Hellmich: DIE ZUKUNFT IN DER HAND
Das ist ein Schnellkurs im Handlinienlesen.
Das ist ein Schnellkurs im Handlinienlesen.
Detlef Backhaus: <b>„Noch nicht“</b>
Detlef Backhaus: „Noch nicht“
Dem Tod, unser aller Zukunft, entfliehen wir immer wieder – ins Leben.
Dem Tod, unser aller Zukunft, entfliehen wir immer wieder – ins Leben.
Thomas Trier: <b>Die schwangeren Kannen</b>
Thomas Trier: Die schwangeren Kannen
Die Zukunft gehört unseren Kindern, wenn wir denn überhaupt eine haben…
Die Zukunft gehört unseren Kindern, wenn wir denn überhaupt eine haben…
Beate Döring: <b>UNBEWOHNT</b> Die Zukunft ist aus dem rosa Haus verschwunden.
Beate Döring: UNBEWOHNT Die Zukunft ist aus dem rosa Haus verschwunden.
Innen das Abbild eines zerstörten Lebens, dessen Zukunft vorbei ist.
Innen das Abbild eines zerstörten Lebens, dessen Zukunft vorbei ist.
Schreibstationen: <b>ZUKUNFT AUF VORRAT</b>
Schreibstationen: ZUKUNFT AUF VORRAT
Ob die eingemachten Worte in Zukunft wahr werden?
Ob die eingemachten Worte in Zukunft wahr werden?
Er_ich.eS: <b>Völlig überraschend, plötzlich ist sie da</b>
Er_ich.eS: Völlig überraschend, plötzlich ist sie da
Die CD als Symbol für Schnelllebigkeit.
Die CD als Symbol für Schnelllebigkeit.
Stefanie Barre: <b>Ameisen</b> trotzen allen widrigkeiten.
Stefanie Barre: Ameisen trotzen allen widrigkeiten.
Es wird sie wahrscheinlich auch in ferner Zukunft noch geben.
Es wird sie wahrscheinlich auch in ferner Zukunft noch geben.
Michael Wittschier: <b>Blick zurück nach vorn</b>
Michael Wittschier: Blick zurück nach vorn
Leben heißt zurückblicken und nach vorne schauen.
Leben heißt zurückblicken und nach vorne schauen.
Petra Kremer-Horster: <b>Erde ohne Notausstieg</b>
Petra Kremer-Horster: Erde ohne Notausstieg
Wir gehen leichtfertig mit der Zukunft unserer Erde um.
Wir gehen leichtfertig mit der Zukunft unserer Erde um.
Im <b>TURM DER ZEIT</b>, von Pjervoj Ogonjok, wird der Zeitfaden gesponnen.
Im TURM DER ZEIT, von Pjervoj Ogonjok, wird der Zeitfaden gesponnen.
Von der Spitze startet die Kapsel mit dem Baby in die Zukunft.
Von der Spitze startet die Kapsel mit dem Baby in die Zukunft.
Gisela Willner: <b>PERM unendlich</b>. Ein Pezziball als blauer Planet.
Gisela Willner: PERM unendlich. Ein Pezziball als blauer Planet.
Die Erde heilt sich selbst und entledigt sich allen Mülls per Stuhl(gang?).
Die Erde heilt sich selbst und entledigt sich allen Mülls per Stuhl(gang?).
Heiderose Birkenstock-Kotalla: <b>Wenn morgen ...</b> die Welt untergeht, pflanzt sie heute noch ein Bäumchen.
Heiderose Birkenstock-Kotalla: Wenn morgen ... die Welt untergeht, pflanzt sie heute noch ein Bäumchen.
Susanne Müller-Kölmel: <b>Was sich wandelt das endet nie ...</b>
Susanne Müller-Kölmel: Was sich wandelt das endet nie ...
Heidi Stöhr: <b>Zukunft für den Frieden</b>. Ein Aufruf, den Anderen anzunehmen.
Heidi Stöhr: Zukunft für den Frieden. Ein Aufruf, den Anderen anzunehmen.
Nur auf dieser Basis besteht für unsere Welt in Zukunft eine Chance.
Nur auf dieser Basis besteht für unsere Welt in Zukunft eine Chance.
Arne Held: <b>Am seidenen  Faden</b>. Macht, Geld, Religion, Egoismus.
Arne Held: Am seidenen Faden. Macht, Geld, Religion, Egoismus.
Die Welt ist geschwächt von diesen „Werten“.
Die Welt ist geschwächt von diesen „Werten“.
Gabriele Barczik: <b>Verknüpfungen</b>. Immer sind wir mit anderen verbunden.
Gabriele Barczik: Verknüpfungen. Immer sind wir mit anderen verbunden.
Sind die Verknüpfungen jetzt gehäkelt oder geklöppelt?
Sind die Verknüpfungen jetzt gehäkelt oder geklöppelt?
Wolfgang Sendermann: <b>Zukunft geht nur gemeinsam</b>
Wolfgang Sendermann: Zukunft geht nur gemeinsam
Es gibt keine bessere Zukunft als ein zusammen-wachsendes Europa.
Es gibt keine bessere Zukunft als ein zusammen-wachsendes Europa.
Technisches Berufskolleg Kl. HGE 14 a: <b>14 Kunstwerke aus Ytong-Steinen</b>
Technisches Berufskolleg Kl. HGE 14 a: 14 Kunstwerke aus Ytong-Steinen
Jasmin Sohn: <b>DREAMER</b>. Die Weltkugel im Arm.
Jasmin Sohn: DREAMER. Die Weltkugel im Arm.
Jorge Martinez Garcia: <b>Assimilierung der im hypersensorialen Raum gefundenen Werte</b>
Jorge Martinez Garcia: Assimilierung der im hypersensorialen Raum gefundenen Werte
Viele sehr schöne Arbeiten sind dabei.
Viele sehr schöne Arbeiten sind dabei.
<b>STUHLKREIS - KÖNIG SUCHT KÖNIGLICHE GESELLSCHAFT</b>, von Götz Sambale, ist ein Dauerkunstwerk.
STUHLKREIS - KÖNIG SUCHT KÖNIGLICHE GESELLSCHAFT, von Götz Sambale, ist ein Dauerkunstwerk.
Der kleine König wartet, jahrein, jahraus, dass sich jemand zu ihm, in den Kreis setzt.
Der kleine König wartet, jahrein, jahraus, dass sich jemand zu ihm, in den Kreis setzt.
 Hans P. Küppersbusch: <b>EIN BLICK HINTER DIE „ZUKUNFT“</b>
Hans P. Küppersbusch: EIN BLICK HINTER DIE „ZUKUNFT“
Wie weit ist die „Zukunft“ noch entfernt?
Wie weit ist die „Zukunft“ noch entfernt?
Dieses Kunstwerk habe ich in der Liste nicht gefunden.
Dieses Kunstwerk habe ich in der Liste nicht gefunden.
Lu Possehl: <b>VERGANGENHEIT - GEGENWART - ZUKUNFT</b>
Lu Possehl: VERGANGENHEIT - GEGENWART - ZUKUNFT
Ana Theisen-Alcazar: <b>Zukunftswünsche</b>
Ana Theisen-Alcazar: Zukunftswünsche
Ein Korb zum Sammeln der Wünsche.
Ein Korb zum Sammeln der Wünsche.
Roland Löffler: <b>ENGEL DER VERGELTUNG</b>  mit unserer verletzten Erde in der Hand.
Roland Löffler: ENGEL DER VERGELTUNG mit unserer verletzten Erde in der Hand.
Das Kupferband macht die Vergeltung blind.
Das Kupferband macht die Vergeltung blind.
Peter Thönes und Fotogruppe: <b>DAS SCHWARZE LOCH</b>
Peter Thönes und Fotogruppe: DAS SCHWARZE LOCH
Vielleicht sind hier "Wurmlöcher" gemeint, die in die Zukunft führen?
Vielleicht sind hier "Wurmlöcher" gemeint, die in die Zukunft führen?
Annette Hundhausen: <b>OB WIR WOHL IN FERNER ZUKUNFT</b> ...
Annette Hundhausen: OB WIR WOHL IN FERNER ZUKUNFT ...
...unsere Umwelt noch wiedererkennen, wenn wir sie weiterhin so behandeln?
...unsere Umwelt noch wiedererkennen, wenn wir sie weiterhin so behandeln?
Küppersbusch Ute mit Rebecca (6) und Georgina (9): <b>1,2,3 – WAS STECKT IN DIESEM EI –</b>
Küppersbusch Ute mit Rebecca (6) und Georgina (9): 1,2,3 – WAS STECKT IN DIESEM EI –
<b>Gedanken an die Zukunft</b> zum ausbrüten (bitte oben einwerfen).
Gedanken an die Zukunft zum ausbrüten (bitte oben einwerfen).
Thomas Siefer: <b>T. Zukunft – von ihrem Ende her gedacht</b>
Thomas Siefer: T. Zukunft – von ihrem Ende her gedacht
Kann es immer nur besser werden?  (oder stellt uns die Zukunft „in die Ecke“?)
Kann es immer nur besser werden? (oder stellt uns die Zukunft „in die Ecke“?)
Katy Schnee + Volker Rapp:  <b>DAS GOLDENE QUADRAT</b>
Katy Schnee + Volker Rapp: DAS GOLDENE QUADRAT
Träumen die Künstler etwa vom Gang in eine goldenen Zukunft?
Träumen die Künstler etwa vom Gang in eine goldenen Zukunft?
In Katja Wölfings <b>ZUKUNFTSMOBILÉ</b> ist alles miteinander verknüpft.
In Katja Wölfings ZUKUNFTSMOBILÉ ist alles miteinander verknüpft.
Die Zukunft liegt in unseren Händen.
Die Zukunft liegt in unseren Händen.
Zukunft? Wir haben keine! Das sagt Manfred Boelke (ich) mit <b>BLACK END</b>.
Zukunft? Wir haben keine! Das sagt Manfred Boelke (ich) mit BLACK END.
Michael Wittschier: <b>TAT TVAM ASI – DAS BIST DU</b>. Das Sein im Samen.
Michael Wittschier: TAT TVAM ASI – DAS BIST DU. Das Sein im Samen.
Für 20 Cent Samen mitnehmen und zu Hause einpflanzen.
Für 20 Cent Samen mitnehmen und zu Hause einpflanzen.
Anne Bölling-Ahrens: <b>ZUKUNFT II</b>. Schwangerschaft als hoffnungsvolles Zeichen.
Anne Bölling-Ahrens: ZUKUNFT II. Schwangerschaft als hoffnungsvolles Zeichen.
Ute Augustin-Kaiser: <b>FRAGILES GLEICHGEWICHT</b>
Ute Augustin-Kaiser: FRAGILES GLEICHGEWICHT
Die Welt ist das fragile Zusammenspiel von unzähligen Ursachen.
Die Welt ist das fragile Zusammenspiel von unzähligen Ursachen.
Schicksal als selbstgewählte bunte Steinchen auf dem <b>PFAD DER MÖGLICHKEITEN</b> von Aurora.
Schicksal als selbstgewählte bunte Steinchen auf dem PFAD DER MÖGLICHKEITEN von Aurora.
Nicht einfach blind in die Zukunft hineinrasen, meint sie wohl mit dieser Anleitung.
Nicht einfach blind in die Zukunft hineinrasen, meint sie wohl mit dieser Anleitung.
Dorothea Kirsch: <b>PANIKRAUM oder Ein Schrein für die Zukunft</b>
Dorothea Kirsch: PANIKRAUM oder Ein Schrein für die Zukunft
Räume mit Dingen, in einem Dornröschenschlaf oder nach der Apokalypse.
Räume mit Dingen, in einem Dornröschenschlaf oder nach der Apokalypse.
Wolfgang Adam sieht in <b>ZUKUNFT – DAS SIND WIR!</b> die Welt voller Roboter.
Wolfgang Adam sieht in ZUKUNFT – DAS SIND WIR! die Welt voller Roboter.
Er stellt die Fragen: Euphorie oder Skepsis? Fortschritt oder Verunsicherung?
Er stellt die Fragen: Euphorie oder Skepsis? Fortschritt oder Verunsicherung?
Karola Nordt sieht in ihrer Filzarbeit <b>ZUKUNFT?</b> Licht am Ende des Tunnels.
Karola Nordt sieht in ihrer Filzarbeit ZUKUNFT? Licht am Ende des Tunnels.
Der SinnesWald ist zwar frei zugänglich, aber den <b>SPENDENSTEIN</b> bitte nicht vergessen!
Der SinnesWald ist zwar frei zugänglich, aber den SPENDENSTEIN bitte nicht vergessen!
  

Und wir sind auch dabei

Bild "AUSFLUG:PFAD_320px.jpg"

Pfad der Möglichkeiten

Bild "AUSFLUG:BLACK_END_320px.jpg"

BLACK END


Als ich das Thema der Ausstellung 2017 las, hatte ich sofort ein Bild im Kopf. Ich mailte es an den SinnesWald und die Antwort kam prompt: Wicze Braun fragte mich, ob ich mitmachen will. Natürlich wollte ich, und so sind wir in diesem Jahr, im SinnesWald, auch als "Künstler" dabei.



Eröffnung im großen Steinbruch

Bild "AUSFLUG:Leichlingen-SinnesWald-2017-Vernissage-linkbild.jpg"

Impressionen von der AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG >



Lageplan:

Bild "AUSFLUG:SinnesWald-Lageplan_2016-300px.jpg" Um alle Kunstwerke auf dem ausgedehnten Gelände zu finden, ist der Lageplan sehr hilfreich, den es zu jeder Ausstellung gibt. Entweder gleich hier als pdf-Datei runterladen oder im SinnesWald am Info-Schrank erwerben.






Fotoarchiv: 2016 | 2015


Slideshows mit Musikuntermalung auf YouTube:



2016: ZUKUNFT

2016: METAMORPHOSEN

2015: ACHTSAMKEIT









Wietsche-Mühle

Da es bei uns keinen Ausflug ohne Einkehr gibt, spazieren wir vom Haupteingang des SinnesWald gerne noch ein paar Schritte weiter, zur Wietschemühle. Das kleine Lokal ist recht "einfach" aber genau das lieben wir. Solange es die Temperaturen zulassen sitzen wir dann dort noch ein Stündchen auf der großen Terrasse am Waldrand. Und im Winter wärmt uns innen der alte Kachelofen und das wohlige Gefühl stehengebliebener Zeit. Achtung: Dienstag Ruhetag



  • Im Navi folgende Adresse benutzen: Am Murbach 18, 42799 Leichlingen
    Bei größerem Besucherandrang bitte in Leichlingen am Sportzentrum oder bei Lidl parken
    (Oskar-Erbslöh-Straße, 10 Min. Fußweg).



  • Hunde mitbringen nicht erlaubt.



Habe ich etwas übersehen?

Dann bitte hier als Kommentar hinzufügen:




< Meerbusch Latumer See