Suche in Webseite

Heiliger Berg Athos:


ESFIGMENOU

Das Kloster Esfigmenou liegt in einer Bucht an der Nordostküste der Athos-Halbinsel, direkt am Meer. Hier ging 1821 der Revolutionsführer Makedoniens, Emanuel Pappas, an Land und hier fand auch die Versammlung der Klostervorsteher statt, bei welcher der Aufstand beschlossen wurde.

Es ist bekannt, dass der damalige Abt dieses Klosters, Evthymios, Mitglied einer Hetärie, eines Geheimbundes gegen die türkischen Besatzer, war.
    

1797 hatte der griechische Märtyrer Patriarch Gregor V. die Reparatur des Klosters veranlasst und 1811 weihte er selbst auch das neue Katholikon ein.

Beim Aufstand von 1821 fielen zahlreiche Mönche dieses und anderer Klöster im Kampf für die Freiheit und auch das Kloster Gregoriou verlor fast sein gesamtes Vermögen.

Das heutige Katholikon ist ein Gebäude vom Athos-Typ aus dem 16. Jh. Seine wunderbaren Wandmalereien stammen aus der gleichen Epoche und sind außerordentliche Werke der sogenannten Kretischen Schule. Sie werden dem berühmten Maler Tzortzis (1567) zugeschrieben. Ausgezeichnete Kunstwerke sind auch das holzgeschnitzte Templon (1783) und das Ziborium auf dem Altar.

Gegenüber dem Eingang des Katholikon liegt die Kapelle der Panagia Gorgoypikoou mit der gleichnamigen wundertätigen Ikone. Die Klosterbibliothek ist im Wachturm untergebracht und zählt 441 Handschriften und rund 3000 gedruckte Bücher. Weitere wichtige Kleinodien sind ein Stück des Heiligen Holzes, Reliquien von Heiligen, goldbestickte Priestergewänder, liturgische Geräte, schöne Kreuze u.a.





War jemand dort und hat etwas zu berichten?

Dann bitte hier als Kommentar einfügen:

Name *
Eintrag *
E-Mail (wird nicht veröffentlicht) Homepage 1 plus 1   *
* Pflichtfelder

Kommentare (0)  



< Grigoriou