Suche in Webseite


Portocolom:


CLOSOS DE CA'N GAIÀ

Das Gelände der "Closos de Ca'n Gaia" gehört zu den größten Naveta-Funden Mallorcas. Seine Entstehung kann auf die Zeit um 1.700 v.Chr. zurückdatiert werden, dem Beginn der Bronzezeit auf Mallorca. Gegen Ende 850 v.Chr. hörte die dauernde Besiedlung relativ plötzlich auf, in einer Zeit also, in der es schon die ersten talayotischen Siedlungen auf der Insel gab.

Insgesamt hat man hier bisher die Reste von rund zehn Gebäuden feststellen können, von denen die meisten noch von Gestrüpp überwuchert sind. Erste Reinigungsarbeiten und Vermessungen fanden im Jahre 1967 statt, aber erst 1996 wurde hier von der Universität in Palma (UIB) mit systematischen Ausgrabungen begonnen. Außer ein wenig Keramik aus der Zeit des Übergangs vom Prätalayoticum zum Talayoticum kamen dabei bisher aber keine wesentlichen Funde zu Tage.


Dafür sind die Navetas selbst jedoch sehr interessant. Die am besten freigelegte und konservierte Naveta hat einen Innenraum von sechzehn Metern Länge und ist sieben Meter Breite. Ihre Außenwand hat eine Gesamtdicke von zwei bis drei Metern und ist teilweise noch bis zu einer Höhe von 1,5 m erhalten. Die äußere Mauer besteht aus groben Steinen, während die innere deutlich feiner gearbeitet ist. Es wurden hier kleinere Steine verwendet, die hervorragend verarbeitet sind. Der Hohlraum dazwischen wurde, wie auch später bei den Talayots, mit Erde gefüllt. Etwa die Hälfte des ursprünglichen Fußbodens aus flachen Steinfliesen ist auch noch erhalten und in einem sehr guten Zustand. Die Tatsache, dass in dieser Naveta gleich vier Stützsäulen eingebaut waren, anstatt der üblichen ein oder zwei, lässt vermuten, dass diese nicht nur das Dach, sondern auch noch ein oberes Geschoss getragen haben könnten. In Löchern, die man gegenüber dem Eingang gefunden hat, steckten vielleicht Pfähle, auf denen der Boden der oberen Etage als Vordach ruhte.

Im Eingangsbereich des Gebäude wurden unter den Bodenfliesen Spuren eines Feuers gefunden. Vielleicht die Überreste einer Feuerzeremonie zur Einweihung oder zum Schutz der Naveta.





Habe ich etwas übersehen?

Dann bitte hier als Kommentar hinzufügen:

Name *
Eintrag *
E-Mail (wird nicht veröffentlicht) Homepage 3 mal 3   *
* Pflichtfelder

Kommentare (0)  



< Son Real