Suche in Webseite


Ses Salines:


TALAYOT ELS ANTIGORS

Els Antigors liegt am Rande der Gemeinde Ses Salines, im Südosten Mallorcas. Auch dieser Talayot zählt zu den bekannteren, da er bereits in den 1920er Jahren ausgegraben wurde. Die Tatsache jedoch, dass später einige wichtige Bereiche wieder zugeschüttet wurden und die Ausgrabung nicht dokumentiert wurde, hat dazu geführt, dass trotzdem nur wenig Details über diese Ansiedlung bekannt sind.

Durch die Verwendung als Steinbruch ist seit der damaligen Ausgrabung leider der größte Teil der Anlage verlorengegangen. Von der ovalen Mauer, innerhalb der sich vor 80 Jahren noch drei Talayots befanden, sind nur noch kleine Reststücke übrig, die sich zwischen neuzeitlichen Mallorquinischen Trockenmauern verstecken.

Der erhaltene Talayot ist bis zu vier Meter hoch. In seinem Inneren sind noch zwei Elemente der Mittelsäule erhalten und Bruchstücke der einstigen Abdeckung aus Steinplatten. Seinerzeit wurden hier auch eine Lanzenspitze aus Bronze und ein Eisenmesser gefunden.

Els Antigors umfasst Reste von drei Talayots in einer runden Umfassungsmauer.
Els Antigors umfasst Reste von drei Talayots in einer runden Umfassungsmauer.
Hier hat man den Talayots Namen gegeben. Dieser heißt "Joana".
Hier hat man den Talayots Namen gegeben. Dieser heißt "Joana".
Der Eingang des Talayot "Joana".
Der Eingang des Talayot "Joana".
Mauerreste eines einstigen Tempels.
Mauerreste eines einstigen Tempels.
 
 
  

Auch von einem früheren Tempelbau sind nur noch wenige Mauerreste zu sehen. Dies ist aber einer der wieder zugeschütteten Bereiche, in dem noch die Fragmente von vier Säulen unter der Erde auf ihre erneute Freilegung warten. Hier wurde bei den Ausgrabungen eine 60 Zentimeter hohe Schicht aus Asche gefunden, die mit den Resten von Tierknochen durchsetzt war. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine vielbenutzte Opferstätte.

Aufgrund der organischen Funde lässt sich ziemlich genau sagen, dass Els Antigors vom fünften Jahrhundert vor Christus, bis in die Römerzeit genutzt wurde. Neuere Funde islamischer Keramik lassen jedoch darauf schließen, dass auch dieser talayotische Ort, wie viele andere, wahrscheinlich bis in das Mittelalter hinein bewohnt war.





Habe ich etwas übersehen?

Dann bitte hier als Kommentar hinzufügen:

Name *
Eintrag *
E-Mail (wird nicht veröffentlicht) Homepage 17 minus 7   *
* Pflichtfelder

Kommentare (0)  



< S'Hospitalet Vell