Suche in Webseite
KEINE WERBUNG! Für diese private Meinungsäußerung bin ich nicht bezahlt worden, weder mit Geld noch mit geldwerten Vorteilen.

Goch:


ZUM KAFFEE INS
KLOSTER GRAEFENTHAL

Wenn Sie einen Nachmittag voller Ruhe und Gelassenheit verbringen möchten, dann können wir das Kloster Graefenthal, in Goch-Asperden empfehlen. Ein Kloster ist Graefenthal zwar schon seit Napoleons Zeiten nicht mehr, aber bis heute ist der Hauch von 700 Jahren Geschichte in diesen Mauern spürbar. Vor allem im Kaminzimmer und im alten Kreuzgang, der heute als edle Dinner-Location dient, komme ich mir vor, wie auf einer Reise in das Mittelalter.

Umringt von einer Schar Hühner und einigen Pfauen sitzen wir gerne draußen, am Grabmal des Grafen Otto II. von Geldern und genießen unseren Kaffee und Kuchen. Hier geht es deutlich beschaulicher zu, als in den meisten anderen Klöstern oder Schlössern, die wir schon besucht haben. Das liegt vielleicht daran, dass die gesamte Crew, vom Chef bis zur Servicekraft, wohl nur aus Niederländern besteht – die haben ja den Ruf etwas entspannter zu sein, als Deutsche.

Mit diesem Schild ist die Zufahrt zum Kloster kaum zu verpassen.
Mit diesem Schild ist die Zufahrt zum Kloster kaum zu verpassen.
Die Rundmauer um das Kloster Graefenthal ist fast einen Kilometer lang.
Die Rundmauer um das Kloster Graefenthal ist fast einen Kilometer lang.
Das Torhaus diente einst dem Rentmeister als Wohn- und Verwaltungsgebäude.
Das Torhaus diente einst dem Rentmeister als Wohn- und Verwaltungsgebäude.
Durch dieses Tor tauchen wir ein, in die Klosterwelt des Mittelalters.
Durch dieses Tor tauchen wir ein, in die Klosterwelt des Mittelalters.
Vorbei an den historischen Wirtschaftsgebäuden geht der Weg zum Haupthaus.
Vorbei an den historischen Wirtschaftsgebäuden geht der Weg zum Haupthaus.
Eine alte Kanone kommt als Touristenschnickschnack immer gut an.
Eine alte Kanone kommt als Touristenschnickschnack immer gut an.
Heute lebt das Kloster Graefenthal von den hier stattfindenden Events.
Heute lebt das Kloster Graefenthal von den hier stattfindenden Events.
Vor dem Hauptgebäude werden wir von einer Schar Hühner erwartet.
Vor dem Hauptgebäude werden wir von einer Schar Hühner erwartet.
Gabriela nimmt mit ihren Familienmitgliedern natürlich sofort Kontakt auf.
Gabriela nimmt mit ihren Familienmitgliedern natürlich sofort Kontakt auf.
Die Aussicht auf einen schönen Kaffee zog uns nach kurzem Stop weiter.
Die Aussicht auf einen schönen Kaffee zog uns nach kurzem Stop weiter.
Der Ostflügel war zu Klosterzeiten das Nonnenhaus.
Der Ostflügel war zu Klosterzeiten das Nonnenhaus.
Auf der Wiese steht das restaurierte Grabmahl von Graf Otto II. von Geldern.
Auf der Wiese steht das restaurierte Grabmahl von Graf Otto II. von Geldern.
Als die Klosterkirche 1808 abgerissen wurde stand das Hochgrab plötzlich im Freien.
Als die Klosterkirche 1808 abgerissen wurde stand das Hochgrab plötzlich im Freien.
Die Unterplatte mit den sechs Löwen ist noch original aus dem 13. Jahrhundert.
Die Unterplatte mit den sechs Löwen ist noch original aus dem 13. Jahrhundert.
Die 1870 verschwundene Liegefigur wurde nach alten Zeichnungen nachgebildet.
Die 1870 verschwundene Liegefigur wurde nach alten Zeichnungen nachgebildet.
Bei unserem Besuch war das Café wegen eines Seminars hierhin ausgelagert.
Bei unserem Besuch war das Café wegen eines Seminars hierhin ausgelagert.
Das alte Kellergewölbe ist weit mehr, als nur ein Not-Café.
Das alte Kellergewölbe ist weit mehr, als nur ein Not-Café.
Hier kann ich mir jede gemütliche Feier vorstellen.
Hier kann ich mir jede gemütliche Feier vorstellen.
Neben Kaffee und Kuchen gibt es auch etwas gegen den kleinen Hunger.
Neben Kaffee und Kuchen gibt es auch etwas gegen den kleinen Hunger.
Hinter dem Haus öffnet sich die alte Klostermauer zum Wasser hin.
Hinter dem Haus öffnet sich die alte Klostermauer zum Wasser hin.
Vermute stark, dass dies das Überbleibsel einer erschöpften Kiesgrube ist.
Vermute stark, dass dies das Überbleibsel einer erschöpften Kiesgrube ist.
Ein paar Tische und Bänke zeigen, dass auch hier Events stattfinden.
Ein paar Tische und Bänke zeigen, dass auch hier Events stattfinden.
Zur Zeit der Nonnen waren hier nur Mühlenteiche und Altarme der Niers.
Zur Zeit der Nonnen waren hier nur Mühlenteiche und Altarme der Niers.
Wenn kein Seminar stattfindet ist hier das Klostercafé mit Terrasse.
Wenn kein Seminar stattfindet ist hier das Klostercafé mit Terrasse.
Heute wurde das Café auf die andere Seite des Klosters verlegt.
Heute wurde das Café auf die andere Seite des Klosters verlegt.
Vom Haupteingang des Gebäudes geht es in die weiteren Räume ab.
Vom Haupteingang des Gebäudes geht es in die weiteren Räume ab.
Zur Linken führt eine Tür in den langen gothischen Kreuzgang.
Zur Linken führt eine Tür in den langen gothischen Kreuzgang.
Hier sieht alles noch fast so aus, als wären wir im Mittelalter.
Hier sieht alles noch fast so aus, als wären wir im Mittelalter.
Genau das richtige Ambiente für ein elegantes Dinner bei Kerzenschein.
Genau das richtige Ambiente für ein elegantes Dinner bei Kerzenschein.
So sieht eine ehrliche alte Mauer aus, die schon einige Jahrhunderte gesehen hat.
So sieht eine ehrliche alte Mauer aus, die schon einige Jahrhunderte gesehen hat.
Bei Gründung des Klosters kam gerade der gothische Baustil in Mode.
Bei Gründung des Klosters kam gerade der gothische Baustil in Mode.
Ein Glück, dass der Nordflügel des Klosters so komplett erhalten blieb.
Ein Glück, dass der Nordflügel des Klosters so komplett erhalten blieb.
In der großen Remise wohnen heute auch die Hühner und Pfauen.
In der großen Remise wohnen heute auch die Hühner und Pfauen.
Von der alten Klosteranlage ist auch noch ein Taubenturm erhalten.
Von der alten Klosteranlage ist auch noch ein Taubenturm erhalten.
Der Weg zurück führt uns erneut an der Kanone vorbei und auf das alte Torhaus zu.
Der Weg zurück führt uns erneut an der Kanone vorbei und auf das alte Torhaus zu.
Hier verlassen wir wieder die Welt des Mittelalters im Kloster Graefenthal.
Hier verlassen wir wieder die Welt des Mittelalters im Kloster Graefenthal.

Direkt am Kloster liegt ein See, hinter dessen gegenüberliegendem Ufer das Flüsschen Niers vorbei fließt. Diese schöne Kombination von altem Gemäuer, Wald und Wasser, reicht uns für einen entspannten Nachmittag völlig aus. Wer mehr will, der kann den Besuch auch auf einen kompletten Tagesausflug erweitern. Dabei könnte das nahe Kleve mit auf dem Programm stehen oder – noch besser – ein Bummel durch die Altstadt der nur 25 km entfernten ältesten Stadt der Niederlande: Nimwegen. Das beliebte Wandergebiet um den Niederländischen Nationalpark Maasduinen ist auch nur rund 10 Kilometer entfernt.



  • Kloster Graefenthal, 47574 Goch-Asperden, Tel.: 02823/9288 780

  • Café geöffnet: Täglich von 11-17 Uhr
    (wie es an Tagen wie Neujahr, Karfreitag, oder Weihnachten ist, weiß ich nicht.)



< Nikolauskloster Jüchen