Suche in Webseite

Jülich:


RURMÄANDER UND KNICKHOLZ

Zu den seltenen Gebieten in denen wir noch sehen wie sich ein Fluss in Urzeiten durch das Land schlängelte, zählen die Rurmäander zwischen Floßdorf und Broich. Für uns war die Anfahrt zwar etwas lang, aber sollten Sie zufällig in Aachen oder Düren wohnen, dann haben Sie dieses schöne Naturschutzgebiet fast vor der Haustür. Unser Spaziergang führte etwas über fünf Kilometer lang durch eine lockere Mischung aus offenen Wiesen mit kleinen Gruppen von Bäumen und Büschen.

Weil es in dem naturbelassenen Gebiet nur wenige Wege gibt, haben wir auf unserem Rundgang die Rur selbst allerdings nur drei Mal zu Gesicht bekommen. Dennoch war es ein schöner und abwechslungsreicher Spaziergang. Wenn Sie Ruhe und viel Natur lieben, dann sollten Sie die Rurmäander bei Jülich in Ihre Ausflugsplanung mit einbeziehen.

Vom Parkplatz führt der Weg gleich in die Rurwiesen.
Vom Parkplatz führt der Weg gleich in die Rurwiesen.
Überall fallen neue Bäumchen auf und viel Bruchholz liegt herum.
Überall fallen neue Bäumchen auf und viel Bruchholz liegt herum.
Hier hat 2014 der Sturm Ela gewütet und Bäume wie Streichhölzer umgeknickt.
Hier hat 2014 der Sturm Ela gewütet und Bäume wie Streichhölzer umgeknickt.
Jetzt wird an beiden Flussufern wieder heftig aufgeforstet.
Jetzt wird an beiden Flussufern wieder heftig aufgeforstet.
Die Brücke ist ein idealer Standort für schöne Fotos.
Die Brücke ist ein idealer Standort für schöne Fotos.
Breit und behäbig fließt hier die sonst so quirlige Rur.
Breit und behäbig fließt hier die sonst so quirlige Rur.
Auf einem Damm führt der Weg am Barmener Baggersee entlang.
Auf einem Damm führt der Weg am Barmener Baggersee entlang.
Am Nordostufer gibt es eine Hütte zur Beobachtung der Wasservögel.
Am Nordostufer gibt es eine Hütte zur Beobachtung der Wasservögel.
Mit seinem kleinen Strand ist dies im Sommer sicherlich ein schönes Fleckchen.
Mit seinem kleinen Strand ist dies im Sommer sicherlich ein schönes Fleckchen.
Von hier ist der ganze Barmener See gut zu überblicken.
Von hier ist der ganze Barmener See gut zu überblicken.
Jetzt tummeln sich nur wenig Vögel auf der weiten Wasserfläche.
Jetzt tummeln sich nur wenig Vögel auf der weiten Wasserfläche.
Zwischen See und Rur geht der Weg auf dem Damm weiter.
Zwischen See und Rur geht der Weg auf dem Damm weiter.
Eine kleine Brücke führt über einen der vielen kleineren Wasserarme.
Eine kleine Brücke führt über einen der vielen kleineren Wasserarme.
Auf dem Geländer hat ein Admiral seine Flügel in der Sonne ausgebreitet.
Auf dem Geländer hat ein Admiral seine Flügel in der Sonne ausgebreitet.
Jetzt, im Herbst, finden wir hier Wald und Wiesen voller Pilze vor.
Jetzt, im Herbst, finden wir hier Wald und Wiesen voller Pilze vor.
Endlich weiß ich, warum ein Fliegenpilz Fliegenpilz heißt.
Endlich weiß ich, warum ein Fliegenpilz Fliegenpilz heißt.
Ein Stück hinter der Biegung sind wir in Barmen angelangt.
Ein Stück hinter der Biegung sind wir in Barmen angelangt.
Dieser Weg führt zum alten Wasserschloss Kellenberg.
Dieser Weg führt zum alten Wasserschloss Kellenberg.
Hinter dem Wassergraben erhebt sich die mächtige Vorburg.
Hinter dem Wassergraben erhebt sich die mächtige Vorburg.
Leider ist die Anlage nicht öffentlich und wir müssen draußen bleiben.
Leider ist die Anlage nicht öffentlich und wir müssen draußen bleiben.
Durch ein kleines Wäldchen geht es wieder in die Rur-Auen.
Durch ein kleines Wäldchen geht es wieder in die Rur-Auen.
Seit die Städte verarmt sind, wird auch im Wald wohl nichts mehr aufgeräumt. ;-)
Seit die Städte verarmt sind, wird auch im Wald wohl nichts mehr aufgeräumt. ;-)
Schon bald führt uns die nächste Brücke wieder über die Rur.
Schon bald führt uns die nächste Brücke wieder über die Rur.
Gemächlich fließ das einst wilde Eifel-Flüsschen weiter nach Roermond.
Gemächlich fließ das einst wilde Eifel-Flüsschen weiter nach Roermond.

Die Art der Wege wechselt zwischen bestens ausgebaut und schmal und schlammig. Wer wirklich nahe an die Natur heran will, der sollte unbedingt auf dafür taugliche Schuhe achten. Und auch eine kleine Wanderkarte (Navi?) dabei zu haben kann nicht schaden. Wir haben uns den Rurmäandern vom kleinen Rurparkplatz bei Broich genähert und ohne ein kleines Nostalgie-Navi (Google Maps Ausdruck) hätten wir Schloss Kellenberg und den Rundweg zum Auto zurück nicht gefunden.






< Die Altstadt von Stolberg