Suche in Webseite

Grevenbroich:


DER AMAZONAS VOM NIEDERRHEIN

Spaziergang am Amazonas gefällig? Kein Problem! Dazu müssen Sie nur nach Grevenbroich an die Erft fahren. Das Kühlwasser aus dem Kraftwerk Frimmersdorf erwärmt das Flüsschen hier so stark, dass sich mittlerweile verschiedene tropische Pflanzen und Tiere angesiedelt haben. Am auffälligsten ist die vom Amazonas stammende Muschelblume (Wassersalat), die sich in großen Teppichen am Ufer breitmacht. Am spektakulärsten war der dazu passende Piranha, den ein Angler vor Jahren hier aus dem Wasser zog.

Ich beginne meinen Spaziergang ganz in der Nähe des Stadtzentrums von Grevenbroich, in der Straße "Im Bend". Hier befindet sich das Umweltzentrum "Schneckenhaus", das ich auch immer in den Rundweg mit einbeziehe.

Der Weg zur Erft führt an dieser historischen Bank vorbei.
Der Weg zur Erft führt an dieser historischen Bank vorbei.
Schnell ist man in einem schönen Wald.
Schnell ist man in einem schönen Wald.
An dieser Stelle fließt die Erft ruhig dahin.
An dieser Stelle fließt die Erft ruhig dahin.
 
Immer wieder schwimmen die tropischen Muschelblumen vorbei.
Immer wieder schwimmen die tropischen Muschelblumen vorbei.
Unter dem Namen "Wassersalat" ist sie bei Aquarienfreunden beliebt.
Unter dem Namen "Wassersalat" ist sie bei Aquarienfreunden beliebt.
In Ufernähe bleiben sie hängen...
In Ufernähe bleiben sie hängen...
...und bilden dichte Teppiche.
...und bilden dichte Teppiche.
Sieht wirklich fast wie ein Salatkopf aus.
Sieht wirklich fast wie ein Salatkopf aus.
 
 
 
 
 
 
Hier sind wir am Wildfreigehege Bend angekommen.
Hier sind wir am Wildfreigehege Bend angekommen.
Eine Attraktion nicht nur für Kinder.
Eine Attraktion nicht nur für Kinder.
Die Kamerunschafe spekulieren auf Futter.
Die Kamerunschafe spekulieren auf Futter.
Ende August sind die Frischlinge schon herangewachsen.
Ende August sind die Frischlinge schon herangewachsen.
 
Hier hat der Eindringling vom Amazonas schon fast die ganze Erft besetzt.
Hier hat der Eindringling vom Amazonas schon fast die ganze Erft besetzt.
Kurz vor der Autobahn führt eine Brücke wieder auf die andere Erftseite.
Kurz vor der Autobahn führt eine Brücke wieder auf die andere Erftseite.
 
 
Auch das Brasilianische Tausendblatt stammt vom Amazonas.
Auch das Brasilianische Tausendblatt stammt vom Amazonas.
 
 
 
Ob hier wieder mal ein Piranha angebissen hat?
Ob hier wieder mal ein Piranha angebissen hat?
 
Im Park des Umweltzentrums wohnt auch eine zahme Gans.
Im Park des Umweltzentrums wohnt auch eine zahme Gans.
Dies sind Wohnungen für Insekten, zum Beispiel für Wildbienen.
Dies sind Wohnungen für Insekten, zum Beispiel für Wildbienen.
Noch ein Hotel für verschiedene Insektenarten.
Noch ein Hotel für verschiedene Insektenarten.
Verletzte Greifvögel dürfen hier erstmal nicht mehr gepflegt werden.
Verletzte Greifvögel dürfen hier erstmal nicht mehr gepflegt werden.
Das Umweltzentrum Schneckenhaus dient als "grünes Klassenzimmer".
Das Umweltzentrum Schneckenhaus dient als "grünes Klassenzimmer".
Hier treffen wir Norbert Wolf, den Umweltbeauftragten der Stadt Grevenbroich.
Hier treffen wir Norbert Wolf, den Umweltbeauftragten der Stadt Grevenbroich.

Wenn man am Eingang des Umweltzentrums vorbei, rund 150 m geradeaus in den Wald geht, führt eine Brücke auf das andere Flussufer. Der Weg folgt dann den schlängelnden Biegungen der Erft und führt durch einen wunderschönen Wald mit den verschiedensten Hölzern. Nach rund einem Kilometer öffnet sich zur rechten das Wild(frei)gehege Bend Ein kurzes Stück weiter geradeaus führt eine Brücke wieder ans andere Ufer, an dem entlang es wieder zurück geht. Ein gemütlicher Spaziergang von knapp drei Kilometern durch eine schöne Wald-Fluss-Landschaft mit hohen Bäumen.


  • Adresse: Im Bend, 41515 Grevenbroich



Habe ich etwas übersehen?

Dann bitte hier als Kommentar hinzufügen:

Name *
Eintrag *
E-Mail (wird nicht veröffentlicht) Homepage 3 plus 7   *
* Pflichtfelder

Kommentare (0)  



< Wildpark Tannenbusch