Suche in Webseite

Korschenbroich-Liedberg:


SANDBAUERN IN LIEDBERG

Liedberg liegt im Süden von Korschenbroich, nur kurze fünfzehn bis zwanzig Autominuten von Neuss oder Düsseldorf entfernt. Mir gefällt hier die Mischung aus einem historischen Dorfkern mit Schloss und einem kleinen, umgebenden Wald, dem "Liedberger Haag", in dem man wunderbar spazieren gehen kann. Für Filmszenen, die vor rund zweihundert Jahren spielen, diente der Ort schon häufiger als beliebte Filmkulisse.

Seit jeher haben auf dieser einzigen Erhebung im kilometerweit flachen Umland Menschen gelebt. Es gibt Werkzeugfunde, die bis in die Altsteinzeit zurückreichen. Noch heute finden sich auf dem Liedberg Bauwerke aus drei Epochen. Die Reste einer Befestigung aus der Römerzeit, ein ehemaliger Burgturm aus dem frühen Mittelalter, und das Liedberger Schloss, eine Kurkölnische Landesburg, die auf das 15. Jahrhundert zurückgeht.

Wahrscheinlich nicht erst seit den Römern ist der Liedberg durchlöchert von unzähligen engen Gängen und Schächten, durch die bis zum Beginn des vorigen Jahrhunderts in mühevoller Arbeit Quarzitsand und Sandstein abgebaut wurden. Noch bis vor ein paar Jahrzehnten soll es in fast jedem Liedberger Keller irgendein Loch gegeben haben, durch das man in das von den Einwohnern "Felsenkeller" genannte künstliche Labyrinth hineingelangen konnte.

 
   

Gleich am Eingang empfängt Liedberg seine Gäste mit schönen Fachwerkhäusern.
Gleich am Eingang empfängt Liedberg seine Gäste mit schönen Fachwerkhäusern.
Stille Gassen laden zum gemütlichen Spaziergang ein.
Stille Gassen laden zum gemütlichen Spaziergang ein.
Die Sandbauern ernteten einst durch Löcher im Boden den kostbaren Quarzsand.
Die Sandbauern ernteten einst durch Löcher im Boden den kostbaren Quarzsand.
Das einzige Gasthaus in Liedberg hat leider nur am Wochenende ganztägig auf.
Das einzige Gasthaus in Liedberg hat leider nur am Wochenende ganztägig auf.
Vom Markplatz aus, ist der Turm des Liedberger Schloss zu sehen.
Vom Markplatz aus, ist der Turm des Liedberger Schloss zu sehen.
 
In die andere Richtung überragt der alte Burgturm die Häuser.
In die andere Richtung überragt der alte Burgturm die Häuser.
Zum Glück hat Liedberg seinen dörflichen Charakter noch nicht vermarktet.
Zum Glück hat Liedberg seinen dörflichen Charakter noch nicht vermarktet.
 
 
 
Eine kleine Gasse führt zum Burgturm aus dem 13. Jahrhundert hinauf.
Eine kleine Gasse führt zum Burgturm aus dem 13. Jahrhundert hinauf.
1572 bekam er einen Mühlenaufsatz, der durch einen Sturm zerstört wurde.
1572 bekam er einen Mühlenaufsatz, der durch einen Sturm zerstört wurde.
Gegen ein kleines Eintrittsgeld kann man den Turm besteigen.
Gegen ein kleines Eintrittsgeld kann man den Turm besteigen.
 
Die Ursprünge der Schlosskapelle liegen schon rund 1000 Jahre zurück.
Die Ursprünge der Schlosskapelle liegen schon rund 1000 Jahre zurück.
In ihrer heutigen Form entstand sie im Jahre 1707.
In ihrer heutigen Form entstand sie im Jahre 1707.
Hinter der Kirche rechts geht es zum alten Schlosstor.
Hinter der Kirche rechts geht es zum alten Schlosstor.
Kurz vor dem Liedberger Schloss führt links ein Weg in den Wald.
Kurz vor dem Liedberger Schloss führt links ein Weg in den Wald.
Der Weg führt zuerst ein Stück entlang der Schlossmauer.
Der Weg führt zuerst ein Stück entlang der Schlossmauer.
 
Und dann in den Liedberger Haag, mit seinen schönen alten Bäumen.
Und dann in den Liedberger Haag, mit seinen schönen alten Bäumen.
Nach wenigen Schritten liegt links in einer Senke das Liedberger Pfadfindergrab.
Nach wenigen Schritten liegt links in einer Senke das Liedberger Pfadfindergrab.
Das Kreuz erinnert an drei Pfadfinder, die 1930 im Berg verschüttet wurden.
Das Kreuz erinnert an drei Pfadfinder, die 1930 im Berg verschüttet wurden.
 
 
 
 
 
Der Weg kommt wieder nahe an den Besucherparkplätzen aus dem Wald.
Der Weg kommt wieder nahe an den Besucherparkplätzen aus dem Wald.
An der Schloßstraße haben wir auch einen schönen Hofladen entdeckt.
An der Schloßstraße haben wir auch einen schönen Hofladen entdeckt.
Hier gibt es alles zu kaufen, was rund um Liedberg angebaut wird.
Hier gibt es alles zu kaufen, was rund um Liedberg angebaut wird.
 
Hier gibt es die berühmten Liedberger Äpfel.
Hier gibt es die berühmten Liedberger Äpfel.
 
Momentan ist Kartoffelerntezeit.
Momentan ist Kartoffelerntezeit.

Dieser Felsenkeller ist mit einer grausigen Geschichte verbunden, die sich im Jahr 1930 zutrug. Während ihrer Sonnenwendfeier drang eine Gruppe Düsseldorfer Pfadfinder durch einen der engen Stollen in den Berg ein, um dort eine Urkunde zu vergraben. Dabei lösten sich zentnerschwere Felsbrocken von der Decke und begruben drei der Jugendlichen unter sich. Der zu Hilfe gerufenen Feuerwehr gelang es nur eines der Opfer tot zu bergen. Da man davon ausgehen konnte, dass die beiden Anderen auch tot sind und eine Fortsetzung der Arbeit für die Helfer selbst zu gefährlich gewesen wäre, beschloss man, die beiden anderen Verunglückten im Berg zu lassen und sämtliche Zugänge ein für alle mal sicher zu verschließen.

Seitdem geht die Legende, dass zumindest einer der Verschütteten noch tagelang im Inneren des Berges herumgeirrt sein könnte, ohne einen Ausgang zu finden. Zum Gedenken wurde im Wald, gleich unterhalb des Schlosses, ein Sandsteinkreuz mit den Namen der drei verunglückten Pfadfinder errichtet – bekannt als: Liedberger Pfadfindergrab.

Was ich mir in Liedberg noch wünsche, wäre etwas mehr gastronomische Auswahl. Das Liedberger Schloss würde sich ja für ein Schlosscafé anbieten, aber da es ein Privatwohnsitz ist, wird es das wohl auch nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten dort nicht geben. Also bleiben uns zur Einkehr das mit dem Auto nur wenige Minuten entfernte Syrtaki, in das wir gerne gehen, die Taverne Nefeli im Zentrum von Korschenbroich und das Cafe zum Tulpenfeld, das sich auch noch im erreichbaren Umkreis befindet.


  • Adresse: Am Markt 8, 41352 Korschenbroich




Habe ich etwas übersehen?

Dann bitte hier als Kommentar hinzufügen:

Name *
Eintrag *
E-Mail (wird nicht veröffentlicht) Homepage 3 plus 7   *
* Pflichtfelder

Kommentare (0)  



< Amazonas in Grevenbroich